Gemeinsinn


Ansprechpartnerin BS: Walter Hahn
Projektstatus: Das Projekt ist abgeschlossen, bis Pfingsten eingegangene Anträge wurden bearbeitet und ausbezahlt.

88.000 Euro Spenden für den Corona Solidaritätsfonds
Rottenburger helfen Rottenburgern

Die Corona-Pandemie hat – neben allen sonstigen Belastungen und Einschränkungen – zu einer Teilung unserer Gesellschaft geführt. Mit einem Teil von Menschen, die in der Zeit der Pandemie dieselben Einkünfte haben oder durch ihren Berufszweig sogar noch mehr als zuvor. Und einem Teil, der weniger oder sogar keine Einkünfte hat und um seine finanzielle Existenz bangen muss. Diese Überlegungen waren der Ausgangspunkt für die vom Ehepaar Astrid und Peter Kottlorz initiierte Spendenaktion, die von der Bürgerstiftung Rottenburg durchgeführt und vom Schirmherrn OB Neher unterstützte wurde. Nach vier Wochen intensiver Pressearbeit, unterstützt vom Schwäbischen Tagblatt, ging die Aktion am Ostermontag 2021 zu Ende und hatte sagenhafte 88.000 Euro an Spenden erbracht. „Rottenburger helfen Rottenburgern“ –dieses Motto der Aktion, das gleichermaßen Aufruf war, war zur erfreulichen Wirklichkeit geworden. Bis Pfingsten 2021 wurden noch Anträge auf Unterstützung bearbeitet, ein fünfköpfiges Gremium hat die Mittel nunmehr nach bestem Wissen und Gewissen verteilt. So konnte Menschen, deren Einnahmequellen durch die Pandemie weggebrochen sind, finanziell spürbar unter die Arme gegriffen werden. Mit ihrer großen Spendenbereitschaft haben die Rottenburger*innen ein großartiges Zeichen der Hoffnung und der Solidarität gegeben. Ein herzliches Dankeschön  geht an über 270 Einzelspender*innen sowie an folgende Institutionen und Unternehmen: für eine Spende von 2.500€ an Frau Dr. Cornelia Hörnlein, Römerapotheke, von 3.000€ an die Wilfried & Martha Ensinger Stiftung, von 3.500€ an ETAPART AG Albrecht Locher und Bergfreunde.de, von 4.000€ an Auren KG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft und für je 5.000€ an die Fa. Bechtle AG, die Stadt Rottenburg, die Stadtwerke Rottenburg, die Kreissparkasse Rottenburg und die Volksbank Herrenberg-Nagold-Rottenburg eG. Die administrative Abwicklung eines derart hohen Spendenaufkommens in so kurzer Zeit stellte die Organisation der Bürgerstiftung auf eine harte Probe, letztlich aber haben Martina Dorn und Philipp Baur diese Aufgabe mit Bravour geleistet.